Longieren

Longierabzeichen LA 5

Die Longierabzeichen werden als Abzeichen LA 5,4 und 2 vergeben..
Aufgabe der Longierabzeichen ist es,

  • praktische und theoretische  Grundkenntnisse und Fähigkeiten im Pferdesport, insbesondere im Longieren, zu vermitteln und zu überprüfen,
  • eine sinnvolle, an den Richtlinien für Reiten und Fahren orientierte Ausbildung zu fördern,
  • einen Leistungsanreiz zu schaffen und den jeweiligen Leistungsstand zu überprüfen.

1.Longierabzeichen 5 (LA5)

§3500
Zulassung
1. Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist vom Bewerber an den Veranstalter
    gemäß §3500 zu richten.
2. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung sind:

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes-und/oder Anschlussverbände angehört
  • Besitz des Basispasses Pferdekunde oder der RA7 und 6
  • Teilnahme am Vorbereitungslehrgang

3.  Zugelassene Pferde: 5-jährige und ältere. Je Prüfung sind pro Pferd in der Regel
     nicht mehr als drei Bewerber erlaubt.

§3501
Anforderungen
Die Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen, die an einem Tag abzulegen sind. Es werden folgende Anforderungen gestellt:
1.  Longieren
Longieren gemäß Merkblatt und Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 6: Longieren. Auf Verlangen der Richter kann Pferdewechsel vorgenommen werden.
Beurteilt werden:

  • Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
  • Sicherheit in der Verschnallung der Hilfszügel
  • Sicherheit beim Handwechsel
  • Anwendung der Ausbildungsskala auf das Longieren
  • Erkennen sichtbarer Anhalts-und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

2.  Stationsprüfung
An jeder Prüfungsstation demonstriert der Bewerber seine praktische Handlungsfähigkeit im jeweiligen Themengebiet und begründet die Zusammenhänge.
Station 1
-  Prüfungsgespräch in Reflexion auf das praktische Longieren (Longier-/Reitlehre)
Station 2
-  Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes.
Station 3
-  Bodenarbeit

  • Vorführung auf der Dreiecksbahn
  • Training mit Stangen (z.B. Halten über der Stange, vielseitiges Stangenkreuz, Stangenlabyrinth)
  • systematische Desensibilisierung (Umweltreize)

Benötigt wird:

  • Ein Pferd das sich longieren läst
  • Longierpeitsche 4-8 Meter mit Schlag
  • Trense mit Sperrhalfter
  • Longiergurt mit Unterlage
  • Longe mind. 7-8 Meter
  • Ausbindezügel, Laufferzügel, Dreieckszügel
  • Eine Kopie des Basispasses oder gleichwertiger Abzeichen die am Prüfungstag dem Richter gezeigt werden muss - hierfür ist jeder selbst Verantwortlich - ohne Vorlage keine Prüfung.
    Bei den Prüflingen die auf der Rommel-Ranch den Basispass abgelegt hatten, wird von der Rommel-Ranch weitergeleitet.
  • Der Longenführer trägt Handschuhe
  • knöchelhohe Schuhe
  • Helm freiwillig ab 18Jahren

Lehrbuch : Reiten und Fahren Band 6 Longieren FN  -  ISBN: 3-88542-326-x

Adresse

  • Hüberäcker 1
    71642 Ludwigsburg

Kontakt

  • +49 (7141) 388856
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Facebook

Neuigkeiten auch in
unserer Facebook-Gruppe.

Impressum & Datenschutz

Hier geht es zum Impressum & Datenschutz. © 2015 Rommel-Ranch.